B6.2.12: Zweifache Verneinung im Englischen

Im Deutschen kehrt eine Verneinung eine andere ins Gegenteil um. Wenn von jemandem behauptet wird, er sei „nicht untalentiert“, dann bedeutet das, er hat Talent! Das bestätigt allein schon die Logik, wie ja auch im Mathematischen, in der zwei mal negativ gleich positiv ergibt. Nur wenige Sprachen sehen das allerdings genauso – die meisten gehen einem anderen Schema nach, in dem sich zwei Verneinungen NICHT ins positive verwandeln. In der englischen Schriftsprache entspricht die zweifache Verneinung hier eher dem Deutschen – umgangssprachlich jedoch heben sich zwei Verneinungen nicht gegenseitig auf:

 

„You ain’t seen nothing yet“ bedeutet nicht, dass man nicht nichts und damit viel gesehen hat, sondern dass man noch nichts gesehen hat! Oder:

„I can’t get no sleep“ heisst einfach: ich kann nicht schlafen – und nicht, dass ich womöglich zu viel schlafe.