TOEFL Test richtig vorbereiten

Wie bereitet man sich am besten auf den TOEFL Test vor?

Der Test of English as a Foreign Language (TOEFL) ist ein standardisierter Test, in dem die Kenntnis der englischen Sprache von Nicht-Muttersprachlern überprüft wird. Der Test wird von vielen Universitäten im englischsprachigen Raum, insbesondere in den USA, als Zulassungsvoraussetzung anerkannt. In seiner derzeitigen Form (iBT) ist er in die Abschnitte

  1. Reading Comprehension (Verständnis geschriebener Sprache)
  2. Listening Comprehension (Verständnis gesprochener Sprache)
  3. Speaking (Sprechen)
  4. Written Expression (Selbständiges Schreiben)

gegliedert. Grammatik wird in allen vier Testformen berücksichtigt. Die Antworten in den ersten beiden Testteilen werden im Multiple-Choice-System gegeben.

Die Gültigkeit des TOEFL Test

ist auf zwei Jahre beschränkt, da nach wissenschaftlichen Studien u. a. des Educational Testing Service (ETS), des Testentwicklers von TOEFL und auch TOEIC, die weitere Verwendung der englischen Sprache nach dem absolvierten Test entscheidend für die Sprachkompetenzen in der Zukunft ist. Spricht der getestete Kandidat nach dem Test nie wieder Englisch oder ausschließlich in Ausnahmefällen, so würden seine Kompetenzen sich negativ verändern. Aus diesem Grunde kann der ETS wissenschaftlich belegt keinen Sprachstand über einen längeren Zeitraum als zwei Jahre garantieren und empfiehlt spätestens nach zwei Jahren einen erneuten Test zum Nachweis des aktuellen Sprachniveaus bzw. zum Nachweis der aktuellen sprachlichen Kompetenzen.

Der TOEFL wird weltweit vom Educational Testing Service (ETS) durchgeführt. Er existiert seit 1964 und wurde seither von mehr als 22 Millionen Personen absolviert.[1] Dieser Test ist aus unterschiedlichen Modulen zusammengesetzt, der iBT welcher online abgelegt wird, oder der pBT welcher schriftlich auf Papier gemacht werden muss und der Junior-Test speziell für Jugendliche im Alter von 11-15 Jahren.

Beim TOEFL Test handelt es sich also sowohl um eine schriftliche Prüfung als auch mündliche Prüfung der englischen Sprachkenntnisse. Um aber auf Englisch richtig schreiben zu können, muss man erstmal sprechen lernen. Im Internet gibt es eine große Anzahl an Material, um Englisch zu üben und sich speziell auf den TOEFL Test vorzubereiten. Weiterhin gibt es spezielle Vorbereitungskurse an Volkshochschulen oder Sprachinstituten.

Um sich auf den TOEFL Test vorzubereiten

wird am Anfang herkömmlicherweise verstärkt das Lesen geübt.

Soweit der Sprachschüler sicher gelesene Texte verstehen und mit eigenen Worten wiedergeben kann kommt der 2. Schritt, bei dem man sich auf das Hören-Verstehen konzentriert. Dies kann man aber auch sehr gut und kostenlos zuhause üben, indem man sich englischsprachige Videos auf YouTube anschaut, wie zum Beispiel Nachrichten.
Eine 2. Variante ist es seine Lieblingsfilme auf DVD anzuschauen, wahlweise in Deutsch mit englischen Untertitel oder noch besser in Englisch mit deutschem Untertitel. Wir empfehlen Ihnen auch darauf zu achten, dass sowohl die amerikanische als auch die englische Aussprache geübt wird. Häufig fällt deutschen Muttersprachlern die amerikanische Aussprache leichter und haben dann große Probleme beim Verstehen der englischen Sprache mit britischem Akzent.

Sobald sie in der Lage sind geschriebene Texte zu lesen und gesprochenes Englisch zu verstehen

beschäftigt sich der nächste Schritt meist mit dem Sprechen selber – dem wichtigsten Aspekt beim Sprachen lernen. Sobald Sie mit dem Sprechen angefangen sollten Sie versuchen dies so häufig wie möglich zu üben. Um sich schnell ans Sprechen der englischen Sprache zu gewöhnen und ein gutes Selbstbewusstsein beim Reden zu gewinnen. Somit lernen Sie sich selber zu hören und die Wörter richtig auszusprechen. Beim Englischen ist es wichtig locker und ohne nachzudenken sprechen zu können, da Englisch eine sehr schnell gesprochene und spritzige Sprache ist. Leider kommt genau dieser Bereich bei gängigen Sprachkursen und Sprachschulen häufig viel zu kurz. Meistens aufgrund der hohen Studenten zahlen oder den fehlenden Mitteln. Manchmal liegt es leider aber auch am Lehrer, der selber nicht überzeugend oder selbstbewusst sprechen kann, sich nicht wohl dabei fühlt und diesen Aspekt beim Sprachen lernen gerne vermeidet, um sich nicht zu blamieren. Für den Sprachschüler ist dies fatal. Nicht nur ist das Sprechen einer der interessantesten Aspekte beim erlernen einer neuen Sprache, sondern stellt auch eine der besten Formen dar, um schnell Fortschritte zu machen.

Sobald sie mit dem Sprechen ausreichend sicher sind wird es Zeit sich ans Schreiben heran zu tasten.

Hierbei sollten Sie besonders auf die richtige Rechtschreibung und Grammatik achten. Denn es gibt viele englische Wörter die sich ähnlich anhören aber anders geschrieben werden und teilweise auch andere Bedeutungen haben. Um eine gute Rechtschreibung zu entwickeln braucht es viel Übung. Eine gute Methode ist eines ihrer Lieblingsbücher zu nehmen und diese am besten handschriftlich oder aber auch am Computer abzuschreiben. Durch das aktive schreiben gewöhnen Sie sich selber sehr schnell an die richtige Satzstellung und bekommen ein gutes Gefühl für die Sprache. Genau so lernen wir als kleines Kind auch unsere eigene Sprache. Gemäß dem Motto Learning by doing – Lernen durch üben. Wie bereits erwähnt, wird leider häufig des Schreibens vorgezogen, was zum einen wenig effektiv ist aber auch den Schüler schnell entmutigen kann und ihm so die Lust am Sprachenlernen verdirbt. Sprachen lernen macht Spaß und besonders das Reisen und Kennenlernen neuer Kulturen in einer neuen Sprache ist ein Erlebnis, von dem Sie ungemein profitieren werden und sicherlich immer in guter Erinnerung behalten. Alle diese Schritte können getrennt voneinander sehr kompliziert erscheinen obwohl sie alle Hand in Hand gehen und im Zusammenspiel logisch miteinander funktionieren. Häufig konzentrieren sich Sprachschulen und Sprachkurse jedoch auf getrennte Teilbereiche im Glauben es dem Sprachschüler einfacher zu machen. Die Wahrheit ist aber, dass man später große Probleme hat die getrennten Aspekte, wie Grammatik, Aussprache und Hören-Verstehen problemlos miteinander zu kombinieren, wenn man dies nicht schon von Anfang an geübt und gelernt hat.

Wie und was für den TOEFL Test üben?

Sollten Sie versuchen sich perfekt auf den TOEFL Test vorzubereiten müssen sie sehr viel Zeit investieren, da der mögliche Themenumfang einfach viel zu groß ist. Daher ist es wichtig sich auf das erlernen der Sprache selber zu konzentrieren und weniger auf den Test an sich. Um die unterschiedlichsten Fragestellungen im Test auftauchen können mit gesunden Menschenverstand Verstehen zu können. Hierbei empfehlen wir Ihnen sich besonders sich auf eine hat und Weise mit der englischen Sprache zu beschäftigen die Ihnen Spaß macht, wodurch sie schnell Zugang zu Sprache und ein natürliches Gefühl für die Regeln und die Aussprache halten werden. Ein stures pauken von Themenbereichen und Vokabeln Können wir Ihnen deshalb nicht empfehlen. Der Zeitaufwand wäre zu groß und mit Unmut wird es Ihnen schwer fallen eine Sprache zu lernen

Bei den NLS Sprachkursen des Natural Language System

werden alle diese Aspekte gleichzeitig und ganz natürlich geübt. Das auswendig lernen und rezitieren der professionell entwickelten Kurzgeschichten ist die ideale Vorbereitung, nicht nur für den mündlichen Bereich, sondern auch für den Schriftlichen und das Hören – Verstehen der englischen Sprache. Nur die Grammatik müssen Sie sich noch ein wenig anschauen. Jedoch Macht dies viel mehr Sinn und Spaß sobald Sie bereits ein wenig sprechen können. Zum einen erkennen Sie warum sie die Sätze so sagen wie sie Sie es als richtig empfinden und zum anderen können Sie die Regeln direkt anwenden. Somit werden Sie schon sehr bald große Fortschritte beim Sprechen sehen können.

Der Autor, Christoph Schretzenmayr hatte sich mit der NLS Methode „Englisch lernen? – Einfach sprechen!“ auf den IELTS Test vorbereitet und zusätzlich noch einen Samstag die Grammatik der englischen Sprache angeschaut. Vom Ergebnis können Sie sich selber überzeugen.