Übersicht Englische Vergangenheitsformen

Eine Übersicht über englische Vergangenheitsformen, wie „simple past“ bzw. „present perfect“, wurde bereits im Abschnitt 8.4 aufgezeigt. Mittlerweile können wir alle drei Zeitformen recht klar und verständlich voneinander unterscheiden: ganz simpel erklärt handelt es sich beim „simple past“ um die einfache Erzählform in der Vergangenheit, die man bei grundliegenden, allgemeinen und eigenständigen Handlungen anwendet. Diese sind im Moment der Erzählung beendet und ohne jegliche Konsequenz auf die Gegenwart. Oder es dreht sich um einmalige. Andauernde oder wiederkehrende Ereignisse, deren Beginn und Ende von keinem Interesse oder nicht bekannt sind. Sie müssen nur in der Chronologie der Erzählung vor den eigentlich relevanten Geschehnissen liegen.

Das „present perfect“ dagegen wird grundsätzlich dann eingesetzt, wenn sich die Geschehnisse im gleichen Zeitraum wie der Erzählende ereignet haben (heute Abend, diesen Monat) oder immer noch auf die Gegenwart des Erzählenden auswirken.

Die dritte und letzte Vergangenheitsform, das „past present“ lässt sich auch als „present perfect“ der Vergangenheit bezeichnen. Hier wird ein bereits beendetes, oft nur einmal passiertes Ereignis in der Vergangenheit beschrieben, das fast immer ohne jegliche Konsequenz auf die weiteren vergangenen Ereignisse hat. Nicht mit inbegriffen sind chronologische Ereignisketten mit voneinander unabhängigen Ereignissen.