B7.2: Personalpronomen richtig deklinieren im Englischen

Auch im Englischen werden persönliche Fürwörter dekliniert, sind also in ihrer Form von Geschlecht, Anzahl und Fall des Objektes abhängig, dessen Platz sie übernehmen. Dabei gibt es jedoch nicht so viele Formen wie in der deutschen Sprache – zum Beispiel weil der dritte und vierte Fall, also Dativ und Akkusativ, gleich lauten. Aus diesem Grund redet man im Englischen auch von einer Objektform der persönlichen Fürwörter. Das Genitiv dagegen hat eine ganz eigene Form. Zu den Possessivpronomen kommen wir später noch im Einzelnen. Präpositionen (Verhältniswörter, Vorwörter oder Lagewörter) haben im Deutschen auch spezifische Fälle zur Folge.

Sie läuft neben mir.

Er sitzt zwischen ihnen.

Im Deutschen ist das relativ schwierig da man genau wissen muss, welcher Fall welcher Präposition folgt. Viel einfacher ist es dagegen im Englischen, denn die von den Präpositionen verlangte Objektform entspricht nicht nur dem deutschen Dativ, sondern auch dem Akkusativ.

 

7.2.1 Das Deklinieren von Personalpronomen im Überblick

Überblick Deklination Personalpronomen 
NominativDativ/Akkusativ
  1. Person Einzahl
Ime
  1. Person Einzahl
youyou
  1. Person Einzahl
hehim
sheher
itit
  1. Person Mehrzahl
weus
  1. Person Mehrzahl
youyou
  1. Person Mehrzahl
theythem

 

Dass auch hier das Englische einfacher aufgebaut ist, als das Deutsche, ist auch hier ersichtlich: Akkusativ und Dativ sind absolut gleich.

I offer him a cup of tea – Ich biete ihm eine Tasse Tee an.

We meet him tonight – Wir treffen ihn heute Abend.

Die Basis-Regeln zur Deklinierung sind schon im vierten Kapitel erklärt worden. Zwar besteht die Gefahr, die Dativ- und Akkusativ-Formen durcheinander zu bringen nur in sehr geringem Masse, doch sollte man sich einige verschiedene Funktionen der jeweiligen Objekte in Davit und Akkusativ dennoch einprägen. Es macht vieles einfracher, wenn man den dritten und vierten Fall zu unterscheiden vermag.

 

7.2.2 Die Deklinierung des Dativs bei Personalpronomen im Deutschen und das englische Objekt im Vergleich 

Dativ
  1. Person Einzahl
Er fährt mit mir im Auto.He drives in the car with me.
  1. Person Einzahl
Er fährt mit dir im Auto.He drives in the car with you.
  1. Person Einzahl
Er fährt mit ihm im Auto..He drives in the car with him.
  1. Person Einzahl
Er fährt mit ihr im Auto.He drives in the car with her.
  1. Person Einzahl
Er fährt mit ihm im Auto..He drives in the car with it.
  1. Person Mehrzahl
Er fährt mit uns im Auto..He drives in the car with us.
  1. Person Mehrzahl
Er fährt mit euch im Auto..He drives in the car with you.
  1. Person Mehrzahl
Er fährt mit ihnen im Auto..He drives in the car with them.

Auf die Positionierung der Personalpronomen im Falle von einem Dativ- und einem Akkusativ-Objekt in einem Satz kommen wir später noch einmal zurück. Zunächst nur einige Beispiele, wie die Präposition das Dativobjekt unter bestimmten Satz-Stellungen genau festlegt.

Beispiele
She sends him a postcard.= She sends a postcard to him.Sie schickt ihm eine Postkarte.
You tell me the story.= You tell the story to me.Du erzählst mir die Geschichte.

Wie bedeutsam das ist, erkennen wir dann, wenn wir auf Verben mit zwei Objekten genauer unter die Lupe nehmen.

 

7.2.3 Das Deklinieren des Akkusativs bei Personalpronomen im Deutschen und das englische Objekt im Vergleich

 

Akkusativ
  1. Person Einzahl
Er braucht mich.He needs me.
  1. Person Einzahl
Er braucht dich.He needs you.
  1. Person Einzahl
Er braucht ihn.He needs him.
  1. Person Einzahl
Er braucht sie.He needs her.
  1. Person Einzahl
Er braucht es.He needs it.
  1. Person Mehrzahl
Er braucht uns.He needs us.
  1. Person Mehrzahl
Er braucht euch.He needs you
  1. Person Mehrzahl
Er braucht sie.He needs them.