A1: Ist Englisch eine einfache Sprache?

Wir möchten uns kurz zum Thema äußern, ob es nun stimmt oder nicht. Ist Englisch eine einfache Sprache oder nicht?. Viele beginnen mit der englischen Sprache nicht nur aus dem Grund weil sie eine der wichtigsten Sprachen unserer Zeit darstellt, sondern weil Englisch als sehr einfach betrachtet wird. Wir können euch zu diesem Thema ein klares JEIN geben. Im folgenden werden wir einige Punkte aufführen, die deine Meinung vielleicht ändern.

Warum ist Englisch eine einfache Sprache?

Englisch zu lernen ist eine sehr lohnende Sache und dass die englische Sprache weist für den deutschen Muttersprachler viele Parallelen aufweist, die das lernen vereinfachen. Positiv beim Englisch lernen ist es, dass man diese Sprache fast über all und mit allen Menschen üben kann. Ein weiterer Aspekt ist, dass Fehler im englischen im Großen und Ganzen leicht verziehen werden.  In anderen Sprachen kommt es häufiger zu Missverständnissen wenn man Wörter nicht richtig konjugiert oder falsch platziert. Hier ist Englisch sehr gutmütig.

Aufgrund der großen Verbreitung der englischen Sprache, gibt es mittlerweile schon viele Akzente und Dialekte. Das hat zur Folge, dass das englische Ohr an die unterschiedlichsten Varianten der Aussprache gewöhnt ist, und wohl auch ihre sehr gut verstehen wird. Sie können mit dem Sprechen also gleich beginnen.

  •  Im Englischen gibt es nur ein Geschlecht. Feminine und maskuline Formen gibt es nur für Lebewesen, was die Grammatik im Vergleich zum Deutschen stark vereinfacht.
  • Im Englischen wird nur wenig konjugiert (beugen der Verben)
  • Der Satzbau ist sehr regelmässig. Fast immer gilt das Schema: SubjektPrädikatObjekt. (SPO)
  • Im Englischen gibt es keine Deklinationen. Beziehungen von Objekten zueinander werden einfach mit Präpositionen deutlich gemacht.
  • Artikel und Adjektive ändern sich nicht in Abhängigkeit von den Fällen (Nominativ, Genitiv, Dativ Akkusativ), Geschlecht (männlich, weiblich) oder Zahl (Singular, Plural).

Diese kleinen aber wichtigen Punkte werden dazu führen dass Ihr schnell Fortschritte beim Englisch lernen machen werdet.

Warum ist Englisch eine schwere Sprache?

Obwohl Englisch sehr leicht zu lernen ist und man schnell Erfolge beim Sprechen und Lernen der Sprache haben wird, möchten wir darauf hinweisen, dass die richtige Anwendung der Sprache einige Besonderheiten aufweist.  Wenn man diese nicht beachtet spricht man leider häufig  nur  ein  sogenanntes Simple Englisch.  Hier zeigen wir euch die Herausforderungen der englischen Sprache:

  • Die englischen Zeiten und deren Anwendung ist sehr viel komplexer als im Deutschen
  • Die richtige Anwendung der Modalverben, denn englische Modalverben bilden nicht alle Formen in allen Zeiten.
  • Der englische Wortschatz ist sehr groß, und häufig wird ein Wort mit der vermeintlich gleichen Bedeutung  Nur in bestimmten Zusammenhängen benutzt. Um dies richtig zu machen braucht es viel Erfahrung.
  • Die englische Aussprache und Rechtschreibung ist auch nicht ganz einfach. Häufig kann man nicht erkennen wie ein Wort ausgesprochen wird aufgrund seiner Schreibweise. Dies ist im Spanischen viel einfacher.
  • Es gibt viele unregelmässige Verben die man auswendig lernen muss
  •  Im englischen gibt es einige grammatikalische Formen dem deutschen Sohn nicht vergleichbar sind. Diese müssen verstanden und gelernt werden.