B9.1: Einführung Present Continuous

Wer glaubt, es sei im Englischen mit den normalen und bereits aufgeführten Zeiten der Gegenwart und Vergangenheit schon getan, der liegt falsch! Es gibt in fast allen erwähnten Zeiten zusätzlich noch die sogenannte „progressive Form“ oder auch „continuous form“. Diese beschreiben, im Gegensatz zu den bisher behandelten, einfachen Formen, ein Vollziehen eines Ereignisses oder einer Tätigkeit. Welche Form angebracht ist, die allgemeine oder die Verlaufsform, das kann im im Deutschen recht gut mit dem Adverb „gerade“ überprüfen. Dabei kann es sich um Ereignisse oder Tätigkeiten handeln, die in diesem Augenblick (gerade) durchgeführt werden – oder auch in einer bestimmten Zeit mit wiederkehrenden Unterbrechungen durchgeführt werden – oder auch als in sich geschlossenes Ereignis betrachtet wird.

Beispiel – Present Continuous Form

  • Was macht dein Mann? Er arbeitet gerade im Garten => geschlossenes Ereignis.
  • Was machst Du diese Woche? Ich male gerade an einem Bild => mit Unterbrechungen.

Das Adverb „gerade“ lässt sich bei allgemeinen Erläuterungen nicht anwenden, da dadurch die Bedeutung eine vollkommen andere wird. Und genau dann darf auch im Englischen keine „continous form“ angewendet werden.

Beispiel – Present Continuous Form

  • Der Mond dreht sich um die Erde.
  • Der Mond dreht sich gerade um die Erde.

Im zweiten Beispiel würde diese Erklärung beinhalten, dass das sonst nicht der Fall ist – was sicherlich heftige Auswirkungen auf Ozeane und andere Gewässer nach sich ziehen würde, mit wohl recht unangenehmen Folgen…

Was die Anwendung von Verlaufsformen im Einzelnen anbetrifft, so kommen wir darauf später noch genauer zurück.